»Lebenslauf Uwe Brongkoll

Der etwas andere Lebenslauf

Geboren wurde ich am 30. November 1964 in Essen. Damals war das Ruhrgebiet noch grau und Wäsche wurde unter dem Dachboden getrocknet, Opa starb an Silikose. Das wurde nicht hinterfragt. Doch was machte Oma mit ihren Zähnen im Glas? Wachsen Zähne eigentlich immer nach wie bei Haien? Schließlich fand ich mich in der ersten Klasse bestätigt, denn dort waren Sie, meine neuen Zähne.

Während sich das Gesicht der Welt global tiefgreifend veränderte, verbrachte ich eine glückliche Kindheit in Essen. Persönliche Erinnerungen bedeuten mir viel. In meinem Arbeitszimmer hängt eine silberne Taschenuhr meines Großvaters. Er bekam sie 1939 für 25 Jahre treue Dienste in einem Gelsenkirchener Bergwerk. Aus dieser Perspektive kann ich meine Arbeitserfahrungen immer wieder neu bewerten und freue mich über meinen Beruf.

Mein Studium absolvierte ich im Berlin der Nachwende. Auf eine Art lebte dort der ganze Charme des Ruhrgebietes noch einmal auf und vermischte sich mit den Erzählungen über Nachkriegsdeutschland und seinen vielen Geschichten. Plötzlich konnte man es riechen, Kohlegeruch und eine Spannung, die einmalig war im Berlin der Neunziger Jahre.

Seit 2005 führe ich nun meine Praxis in der Balanstrasse. Meine Frau und ich stellten uns die Frage, wo die eigenen Kinder zur Schule gehen sollen und wir entschieden uns für Forstenried. Schließlich ging dort auch die Mutter zur Schule und Geborgenheit ist uns wichtiger als der Glamour der Großstadt. Meine Sohn sagt heute schon, er wolle in Berlin studieren und vielleicht schließt sich dann der Kreis. 

Curriculum Vitae als PDF-Datei »